Backen Kuchen Obst

Blaubeerkuchen 2

Gestern Nachmittag und heute Vormittag hatten wir noch ein paar „späte Geburtstagsgäste“und dafür habe ich uns Kuchen gebacken.

Als erstes die Buchweizentorte, aber die kennt Ihr ja schon und dann dazu einen Blaubeerkuchen. Das Rezept habe ich von meiner Schwägerin Olly bekommen:

Aus 150 gr. Butter, 150 gr. Zucker, 1 Teelöffel von meinem Vanillezucker, 3 Eiern, 100 gr. Weizenmehl, 50 gr. Dinkelmehl, 3 Esslöffel gemahlene Mandeln und 1/2 Päckchen Backpulver habe ich einen Teig gerührt.

In eine gefettete und mit Papier ausgelegte Springform gefüllt,

mit 300 gr. gefrorenen Blaubeeren belegt

und bei 170° Heißluft in 40 Minuten gebacken

Die Blaubeeren waren doch bis auf den Boden gesackt, (vielleicht lag es daran, das sie gefroren waren) aber mit etwas Schlagsahne hat es uns trotzdem sehr gut geschmeckt.

Durch die Mehlsorten und den Mandeln war der Teig so was von locker und lecker und von den Blaubeeren werde ich das nächste mal einfach weniger nehmen oder es vielleicht mit Apfelspalten probieren. Ich erzähl es Euch dann!

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag, Eure Aunt Meggie

Übrigens : Da wir selber Blaubeeren im Garten haben, hab ich ja schon einige Kuchen damit gebacken, z.B. Blaubeerkuchen auf dem Blech, Baiser – Heidelbeerkuchen,  Quark -Blaubeer – Kuchen und noch ein Blaubeerkuchen in der Form

Ihr seht, Blaubeerkuchen schmeckt immer lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.