Backen Kuchen Obst

Rhabarber Obstboden

Der Johannitag ist ja am 24. Juni und ab da sollte man keinen Spargel und auch keinen Rhabarber mehr ernten.

Aber Spargel läßt sich wunderbar einfrieren und Rhabarber auch. Ich habe von einer lieben Nachbarin etliche Stangen Rhabarber geschenkt bekommen und die geputzt, kleingeschnitten und in Tüten ins Gefrierfach gelegt. Einigs aber auch gleich verbraucht.

Ich habe ein leckeres Rezept mit Rhabarber von meiner Freundin Taline bekommen: Rhabarberpudding auf den Obstboden.

Bei unserem Bäcker habe ich uns vor einiger Zeit einen Obstboden gekauft. Normalerweise backe ich die immer selbst, aber der Boden ist so lecker, das ich mir immer mal wieder einen mitbringe, vor allem wenn es schnell gehen muß (das muß es bei mir öfter mal, ich habe gerne Besuch)

Ich habe gestern 500 gr. gefrorenen Rhabarber mit 180 gr. Zucker, 1 Esslöffel von meinem Vanillezucker, 1/4 l. Apfelsaft und 1/4 l. Wasser in einem Topf

verrührt

und zum Kochen gebracht.

Den Inhalt von 2 Tütchen Rote Grütze mit etwas kaltem Wasser angerührt und in die kochenden Früchte gerührt.

Kurz durchgekocht und zur Seite gestellt. Nach ein paar Minuten 4 weiße, in Wasser aufgelöste Gelatineblätter unter den heißen Pudding gerührt und kaltgestellt.

Den Obstboden auf eine Teller gestellt

Einen Tortenring darauf gestellt und 2 mit Streifen Backpapier ausgelegt.

Ich habe noch 1 Becher Sahne (200ml.) steif geschlagen und unter den kalten Pudding gehoben. Alles auf den Boden gefüllt und glattgestrichen.

Ein paar Stunden in den Kühlschrank fest werden lassen und dann den Ring und das Papier entfernt.

Ihr glaubt nicht, wie fruchtig der Rhabarber – Obstboden uns zum Tee geschmeckt hat.

Probiert es einfach mal aus.  Ihr könnt das natürlich auch mit anderen Früchte zubereiten, lecker wird es auf jeden Fall. Eure Aunt Meggi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.