Gemüse Kochen

Gemüsepfanne

Heute stell ich euch meine Gemüsepfanne vor: Nach dem Wochenende mit Grünkohl und großem Frühstück brauchen wir eine vitaminreiche Mahlzeit.

1 Eßl. Öl in eine große Pfanne und darin 1 kleine Zwiebel, 1/2 Stange Porree und 2 Lauchzwiebeln (alles kleingeschitten) anschmoren. In der Zeit habe ich 3 Möhren, 1 Kohlrabi und 1 Kleine Knolle Fenchel geputzt, kleingeschnitten und dazu gegeben. Salz, Pfeffer,Thymian, Estragon und 1Eßlöffel Geflügelbrühe dazu und  etwas heißes Wasser angießen. Aus der Dose Kräuterlinge streu ich so ungefähr 1 Eßl. darüber und laß das Ganze 15- 20 Min. köcheln. Zum Schluß rühre ich 3 Eßl. Schmand durch und alles ist fertig!

Heute habe ich uns noch 400 gr. Geflügel-Hackfleisch angebraten und vor dem Schmand untergerührt. Aber das muß nicht sein, es schmeckt ohne auch sehr gut!

In der Zwischenzeit habe ich noch  Reis gekocht, daß schmeckt am Besten dazu.

4 Tassen Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen und 1 1/2 Tassen Langkornreis einrühren. Das dann etwa 15-18 Min. ohne Deckel kochen lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts ansetzt.

Diese Portion reicht für 4 Personen und da wir nur zu Zweit sind, hat es uns heute nicht nur gut geschmeckt, sondern es reicht auch noch für morgen!

Probiert es mal, es wird euch sicher auch gut schmecken, Eure Aunt Meggie

3 Kommentare

  1. Ich kann mir übrigens vorstellen, dass auch frische Kräuter zum Schluss sehr gut dazu schmecken. Und einen kleinen Schuss Portwein würde die Sache sicherlich noch ganz toll abrunden…

    Liebste Grüße
    Maike

  2. Hey Maike , da hast du natürlich recht, frische Kräuter sind immer besser.
    Aber die Kräuterlinge sind eine gute Alternative, wenn grad keine Frischen zur Hand sind. Liebe Grüße Aunt Meggie

  3. Moin Aunt Meggie,

    dat probeer ick demnächst ok mol ut! De sülms erprobte Rezepten sünd doch imme noch de besten – un dat freiht mi, dat ick dank Dien Dochter nu wat funnen hebb, wor ick mol wat nokieken un nokoken kann! Denn man wieder so!

    Hilde ut Veern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.