Pizza

Blechpizza

Unser Enkel ist in den Ferien bei uns und wünscht sich zu Mittag eine Blechpizza, von Oma selbst gemacht. Natürlich hilft er mir dabei!

Aus 400 gr. Mehl (505), 1 Teelöffel Salz, 175 ml. warmem Wasser, 4 Esslöffel Öl und 1 Päckchen Trockenenhefe ( ihr könnt auch 1/2 Würfel Hefe nehmen) habe ich einen Teig gekneten und ihn 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Den Teig dann noch einmal mit den Händen durchgekneten und zwischen 2 Schichten Klarsichtfolie mit dem Nudelholz ausgerollt. Auf ein wenig gefettetes Backblech ausgelegt und noch einmal für 15 Minuten gehen lassen.

Ein Glas Tomatensoße mit Basilikum habe ich angewärmt und auf den Boden verteilt. Eigentlich koche ich uns die Soße immer selbst, aber heute hatte ich dafür keine Zeit und die „Fertige“ schmeckt auch gut. Es gibt verschiedene im Angebot, Ihr müßt mal ausprobieren, welche Euch am besten schmeckt. 

Eine Hälfte vom Boden haben wir dann mit kleinen Salamischeiben, die andere Hälfte in zwei Teile geteilt und einmal mit kleingezupften Kochschinkenscheiben und einmal mit Thunfisch belegt. So kann jeder essen, was ihm am besten schmeckt.

Über alles geriebenen Käse, etwas Salz, Pfeffer, Basilikum und Organo gestreut. 1 1/2  Esslöffel Öl, tropfenweise darüber gegeben

und alles für 20 Minuten bei 225 ° in den Backofen geschoben. (Den Ofen gut vorheizen).

Schade, das man im Internet diesen köstlichen Duft nicht riechen kann. Verführerisch und so hat es uns auch geschmeckt!

Das Rezept meiner selbstgekochten Soße verrate ich Euch zu einem späteren Zeitpunkt und auch, mit was ich die Pizza sonst noch belege, Eure Aunt Meggie.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.