Kochen Mehlspeisen

Apfel – Pfannkuchen

Heute ist Montag, da darf es etwas Schnelles zu Mittag geben. Außerdem sind noch immer Äpfel da!

Ich habe uns Pfannkuchen mit Apfelscheiben gebacken. 2 Eier mit 1 Esslöffel Zucker, 1 Pr. Salz und 250 gr. Quark kräftig verrührt. Nach und nach 250 gr. Mehl, vermischt mit 1 Päckchen Backpulver und 3/8 l. Milch untergerührt und 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zeit habe ich 2 große Äpfel geschält, entkernt und in schmale Spalten geschnitten.

In einer Pfanne etwas Margarine erhitzt und die Apfelspalten angebräunt. Mit Teig zugedeckt und mit wenig Hitze langsam garen lassen. Die Pfanne zwischendurch hin und her geschüttelt.

Die Pfannkuchen mit Schwung in der Luft umdrehen, dass kann ich nicht! Ich nehme einen großen Deckel zu Hilfe und dann klappt das wunderbar.

Von der zweiten Seite die Pfannkuchen dann noch nachbräunen

und mit Zimt und Zucker bestreuen. Es hat uns nach dem reichhaltigen Wochenende (es gab Zwiebelkuchen, natürlich mit Federweißer, aber das Rezept verrate ich Euch später), sehr gut geschmeckt.

Ich könnt natürlich auch anderes Obst nehmen, wie Blaubeeren oder Orangenscheiben.

Wenn Ihr aber die Pfannkuchen lieber deftig mögt, laßt den Zucker weg und nehmt Speckscheiben und Zwiebelringe. Probiert mal aus, was Euch am besten schmeckt. Eure Aunt Meggie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.