Kochen Mehlspeisen

Pfannkuchen mit Thunfisch

Vor ein paar Jahren haben wir in Holland auf einem Pfannkuchenschiff gegessen. Meine Güte, was es da alles an Pfannkuchen gab, dass enorme Angebot hat mich fast umgehauen. Wir haben zuletzt geteilt, einmal mit süßer Auflage und einmal mit salziger. Aber geschmeckt hat es uns allen sehr gut! 

Heute gab es bei uns auch mal wieder Pfannkuchen. Nach besonderer Art, eben mit dem was wir gern essen: Thunfisch und Champignons.

Aus 3 Eigelb, 1 Teelöffel Salz, 375 gr. Mehl und 3/8 l. Milch habe ich einen Teig gerührt und das festgeschlagenen Eiweiß vorsichtig untergehoben. Etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Wenig Margarine (1Kaffeelöffel) habe ich in der Pfanne erhitzt und darin 2 Esslöffel abgetropfte Champingnons aus der Dose (Ihr könnt natürlich auch frische Pilze vorbereiten) kurz angebraten. Eine große Schöpfkelle Teig darüber verteilt und etwas 3 Minuten backen lassen.

Mit einem Topfdeckel habe ich den Pfannkuchen gedreht, darauf etwas Salz, Pfeffer und Kräuterlinge gestreut und von der zweiten Seite ebenso backen lassen.

Auf eine Hälfte dann einen Esslöffel voll vom abgetropften Thunfisch (aus der Dose im eigenen Saft) verteilt und mit der anderen Hälfte zugedeckt.

Drei Pfannkuchen habe ich auf diese Weise gebacken

und von dem Rest noch zwei zum Nachtisch: Mit Zimt, Zucker und Plaumenmus hatten wir etwas Süßes. Es war sehr lecker, aber aufgegessen haben wir nicht alles. Kalt schmecken sie uns zum Abendbrot sicher auch noch.

Das nächste Mal werde ich etwas weniger Teig zubereiten, je nach dem, wie viele am Tisch sitzen. Eure Aunt Meggie.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.