Backen Kleingebäck

Kleine Kuchen

In dieser Woche haben wir noch mal kleine Kuchen gebacken. Laut Rezept heißen sie Kekse oder Kleingebäck, aber bei uns im Norden sind es „kleine Kuchen“ Mit der Wurstmaschine, auch vieler Orts besser bekannt als Fleischwolf mit Gebäckaufsatz!

500 gr. weiche Butter, 500 gr. Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker habe ich schaumig gerührt. Nach und nach 4 Eier, 1 Prise Salz und 2 Esslöffel Milch dazu gegeben.

1000 gr. Mehl mit 1 Päckchen Backpulver vermischt, esslöffelweise darunter gerührt. Zuletzt aber mit den Händen einem glatten Teig daraus gekneten und im Kühlschrank, mit Folie abgedeckt kalt werden lassen.

Den jetzt festen Teig durch die Wurstmaschine gedreht und in Ringe, Streifen oder S Formen auf die wenig gefetteten Backbleche gelegt.

Bei 180° Heißluft habe ich die kleinen Kuchen nach und nach in knapp 15 Minuten abgebacken.

Noch heiß vom Blech genommen und einige zur Hälfte mit Schokoladenguß bepinselt.

Ausgekühlt in Blechdosen gelegt, warten sie nur darauf, von uns und unserm Besuch verputzt zu werden.

Wenn Ihr so leckere „kleine Kuchen“ auch backen wollt, aber keine Wurstmaschine habt, könnt Ihr auch einen Spritzbeutel verwenden. Dann muß der Teig aber weich bleiben, sollte also nicht in den Kühlschrank gestellt werden.

Viel Spaß wünscht Euch Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.