Getränke

Blaubeerlikör

Heute haben wir unsere Amerikaner wieder zum Flughafen gebracht, kein so schöner Tag!

Aber in der letzten Woche haben wir noch einmal die Lieblingsgerichte unseres Enkels gegessen: Natürlich Schnippelbohnen, Steckrübeneintopf, Pommes mit Mayo, Ketchup und Fischstäbchen. Als Abschiedsessen auf ganz besonderen Wunsch aber Pökelfleisch!! 

Ihr merkt, die vergangene Woche war nur für die Familie: Zoobesuch, Fahrradtour und natürlich zum Badesee.

Darum erzähl ich Euch auch jetzt erst, dass ich in der letzten Woche eine ganze Portion Blaubeerlikör angesetzt habe. Steven hat auch welche mit abgepflückt.

500 gr. gewaschene, aussortierte Blaubeeren habe ich zusammen mit 250 gr. Kandis, dem Saft 1 Zitrone und Ostfriesischen Branntwein (1 Flasche), die Stange Zimt hätte ich fast vergessen.

  in einen kleinen Plastikeimer gefüllt, gut vermischt

und mit dem Deckel verschlossen in den Keller gestellt. Ich denke mal, nach etwa 4 Wochen werden wir den Likör probieren, wenn er uns dann schon schmeckt, durch ein Sieb geben und in eine oder zwei Flaschen abfüllen.

Ihr merkt, man kann fast alle Früchte in Alkohol und mit Zucker, (Kandis gibt es sicher nur hier oben im Norden und Branntwein nur in Ostfriesland) als „Aufgesetzten“ oder auch als Likör haltbar machen.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Eure Aunt – Meggie.

Übrigens: Urlaub hatten nur Steven und ich, der Rest der Familie hat renoviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.