Weihnachtsbäckerei

Snickerdoodels

Tolles Wort!!

Wie versprochen hier das Rezept von den Plätzchen, die wir in Berlin gebacken haben. Wir wollten ja mal etwas anderes ausprobieren und da hat unsere Tochter diese bei Chefkoch. de entdeckt.

Sie hat 60 gr. Butter mit 100 gr. braunem Zucker und 2 Eier verrührt. 180 gr. Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver,1 1/2 Teelöffel Zimt, 1/2 Teelöffel Nelken und 1/2 Teelöffel Muskat (alles gemahlen) nach und nach untergerührt.

300 gr. Rosinen, 300 gr. gehackte Walnüsse, 100 gr. Zitronat, 100 gr. Orangeat und 100 gr. gehackte Feigen vorsichtig mit dem Teig vermischt.

2 Backbleche mit Backpapier ausgelegt und dann haben wir Zwei kleine Häufchen (oder Kugeln) geformt und aufs Papier gelegt.

Bei 180° auf mittlerer Schiene im Backofen in ca. 20 Minuten abgebacken und fertig!

Gut abgekühlt auf einem Teller serviert und zum Tee haben uns diese „Snickerdoodels“ ganz wunderbar geschmeckt.

Probiert doch auch einmal etwas Neues aus, noch ist nicht Weihnachten!!

Damit könnt Ihr Eure Familie prima überraschen, Eure Aunt Meggie.

Oh, da hab ich doch etwas vergessen, die Rosinen hatte unsere Tochter doch 24 Stunden in Whisky eingelegt und es müssen getrocknete Feigen sein!!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.