Backen Kleingebäck

Vanille – Plätzchen

Den ganzen Vormittag hatten wir das Wetter, was der Garten braucht: Langsamen Regen! Also womit beschäftigen außer nähen, Kekse backen!

In unseren Keksdosen herschte Ebbe und an Zutaten hatte ich auch einiges zu Hause.

Aus 250 gr. Butter, 250 gr. Zucker, 1 prise Salz, 6 Tütchen Vanillezucker, 4 Eiern, 500 gr. Mehl und 1 Päckchen Backpulver habe ich einen Teig gerührt.

Eine Portion davon in den Spritzbeutel und auf ein Backblech (mit Papier ausgelegt) kleine Tupfen gespritzt.

Bei 200° in 10 Minuten abgebacken. Aber da der Teig ziemlich weich war und die Tupfen zu dicht zusammen standen, sind sie aneinander gekommen. Ich hab dann alles mit einem Messer getrennt, das sah aber nicht schön aus.

Also auf den restlichen Blechen alle Tupfen weiter auseinender und die Kekse sind gleichmäßig rund gebacken.

Sie erinnern ein bisschen an knusprige Eierplätzchen, aber durch den Vanillegeschmack sind sie besonders lecker.

Außerdem geht es sehr schnell und Ihr wißt ja, Plätzchen ausstechen ist nicht mein Ding!!

Ich wünsch Euch eine regenfreie (wir hatten genug) Woche und viel Spaß beim Nachbacken, Eure Aunt Meggie.

4 Kommentare

  1. Hallo Meggie, klingt lecker und einfach,
    werde ich in den nächsten Tagen nachbacken,
    meine Keksdose ist auch total leer.

    Wünsche Euch schöne Pfingsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.