Kartoffeln

Salzige Quarkkeulchen

In dem DDR Kochbuch habe ich auch das Rezept für Quarkkeulchen gefunden mit Rosinen, Zucker und Zimt, so als Nachtisch.

Aber da ich noch fertige Schnitzel hatte und einen Rest gare Kartoffeln, habe ich das Rezept einfach umgewandelt und es hat uns sehr gut geschmeckt.

Die Kartoffeln ( knapp 400gr.) habe ich durch die Presse gedrückt und mit 3 Esslöffel Quark, 1 Ei, 2 Esslöffel Mehl, 1/2 Teelöffel Salz, etwas grobem Pfeffer, Paprika, Zwiebel und Knoblauch vermengt und einen geschmeidigen Teig davon gemacht.

Kurze Zeit stehen lassen und mit bemehlten Händen kleine ovale Keulchen geformt. In der Pfanne in heißem Fett ( Öl und Butter) von beiden Seiten knusprig gebraten

 und mit den gewärmte Schnitzeln war unser Mittagessen wieder komplett.

Ihr seht, auch aus Resten läßt sich allerhand Leckeres machen und die süße Variante werde ich euch demnächst vorstellen, Eure Aunt Meggie

3 Kommentare

  1. Ui, klingt das lecker und das Beste daran: Ich darf heute Abend auch ein Keulchen probieren 🙂

    Ganz liebe Grüße
    deine Annett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.