Einmachen Getränke Verschiedenes

Weihnachtsliköre

Ich grüße Euch ein letztes Mal in diesem Jahr und das aufs Allerherzlichste!!

Die Feiertage sind vorbei, aber sie waren sehr schön. Gemütlich unterm Tannenbaum haben wir die alten Lieder gesungen und Geschenke ausgepackt. Leckeres Essen (wir hatten Kasseler und Burgunderbraten  mit verschiedenen Salaten und dann am nächsten Tag unser traditionelles Pökelfleisch, aber das kennt Ihr ja schon) und hervorragenden Nachtisch. Zwischen all dem immer mal wieder ein Gläschen selbst gemachten Likör.

In einer Beilage der Ostfriesen-Zeitung habe ich das Rezept vom Weihnachtslikör entdeckt, den habe ich dann „Winterzauber“ genannt!

In eine hohe Schüssel habe ich 6 Eigelb mit 200 gr. Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig geschlagen.

In einem kleinen Topf 1/4 l. Sahne mit 1 Teelöffel löslichem Kaffee und 200 gr. geraspelter Schokolade unter Rühren erhitzt und zu einer dicklichen Creme gerührt.

Das alles  abgekühlt in die Eier – Zuckermasse gerührt und mit 1 Flasche Weinbrand (0,7 l.) und 1 kleinen Teelöffel Lebkuchengewürz verrührt.

In vorbereitete Flaschen gefüllt und kalt gestellt.

Für den Spekulatiuslikör (rechte Flasche, Rezept aus dem Internet ) habe ich dann:

160 gr.Puderzucker mit 160 gr. Nutella, 6 Teelöffel Spekulatiusgewürz, etwas Zimt und 400 ml. Wodka verrührt. 1000 ml. Sahne kurz angeschlagen und unter die Masse gehoben. Ebenfalls in Flaschen gefüllt. Eine Flasche war noch fürs Foto übrig, die anderen habe ich verschenkt.

Für die 3. Variante, auch aus dem Internet, habe ich dann :

250 ml. Sahne, mit 50 gr. Puderzucker, 3 1/2 Esslöffel Nutella und 2 1/2 Teelöffel Spekulatiusgewürz  miteinander verrührt. 150 ml. klaren Schnaps dazu gegeben und auch in Flaschen gefüllt.

Davon habe ich allerdings kein Foto, dass waren auch Geschenke!!

So, das waren die köstlichen Leckereien, die haben wir bestimmt nicht zum letzten Mal getrunken, damit sage ich „Prost“

und jetzt wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und nur das „Allerbeste“ im neuen Jahr, Eure Aunt Meggie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.