Backen Kuchen Obst

Rhabarberkuchen mit Makronenhaube

Bald ist Johannitag, also der 24. Juni und ab dann sollen ja bekanntlich kein Spargel und auch kein Rhabarber mehr geerntet werden.

Aus dem Grund gab es am letzten Wochenende noch eine Platte mit Rhabarberkuchen.

Aus 180 gr. Butter, 80 gr. Zucker, 4 Eigelb, 1 Esslöffel Milch, 300 gr. Mehl und 1/2 Päckchen Backpulver habe ich einen Teig gerührt. Jolanda hat mich dabei tatkräftig unterstützt.

Alles auf ein Blech, dass wir mit Backpapier ausgelegt hatten, glattgestrichen und bei 200° in 10 Minuten vorgebacken.

Rabarber - Spargel 002

Rhabarber habe ich geputzt, abgewaschen und in kleine Stücke geschnitten. 500 gr. davon auf den Teig gelegt.

Rabarber - Spargel 006

4 Eiweiß mit 200 gr. Zucker schaumig geschlagen und mit 200 gr. Kokosflocken verrührt. Den Baiser auf den Rhabarber verteilt und bei 175° in 30 Minuten fertig gebacken.

Rabarber - Spargel 010

Wie Ihr seht, haben wir ziemlich schnell ein Stück probiert

Rhabarber 1 002

und später beim Tee mit Schlagsahne haben wir es uns richtig gutgehen lassen.

Also nutzt die Zeit bis Johannitag und erntet noch Rhabarber und Spargel, Eure Aunt Meggie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.