Backen Brot Mehlspeisen

Quarkstuten

Jetzt zu dem leckere Quarkstuten, von ihm ist aber auch nicht viel mehr übrig.

Am Sonnabend hab ich den Stuten (für alle Nicht-Norddeutsche ist Stuten wohl ein Weißbrot) gebacken und mit jedem Tag schmeckt er besser, der Quark macht ihn so saftig.

125 gr. Butter habe ich mit 125 gr. Zucker kräftig verrührt und nach und nach 3 Eier dazu gegeben. 1 Päckchen Vanillezucker und 125 gr. Quark (20%) ebenfalls und eßlöffelweise 400 gr. Mehl, vermischt mit 1 Päckchen Backpulver darunter gehoben.

Der Teig wird nicht so fest wie herkömmlicher Stutenteig und durch die Zutaten schmeckt er eher wie ein Kuchen.

In eine gefetteten Kastenform (30cm) hab ich den Teig eingefüllt und bei 200° – 60 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken.

Nach etwa 30 Minuten auf ein Brett gekippt und auskühlen lassen.

An diesen Quarkstuten könnt ihr Euch ruhig wagen, vor allem, wenn Ihr euch nicht an Hefeteig traut! Ihr werdet staunen, wie leicht das geht.

Mit Käse schmeckt der Stuten gut, aber mit etwas Süßem, wie bei uns mit Blaubeermarmelade, ist er eine Versuchung! Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.