Fleisch Kochen

Hackbraten

Geht es Euch auch so?

Wenn man nicht so richtig weiß, was es zu Essen geben soll, ist Hackfleisch immer gut!  Damit kann man so viel machen, ob als Frikadelle, als Hacksoße über Nudeln oder wie jetzt bei mir als Hackbraten.

500 gr. Hackfleisch (halb und halb) habe ich in eine Schüssel mit 1 Ei, 3 Esslöffel Paniermehl, 1 Esslöffel Quark, 1/2 geriebene Zwiebel, 1 Kaffeelöffel Senf, 1/2 Teelöffel von meinem Kräutersalz, Pfeffer und etwas Paprikapulver vermengt.

2 Esslöffel Champignons aus dem Glas, kleingeschnitten zusammen mit 1/2 Esslöffel Mehl (Mehl bindet das Ganze noch besser) und 1 Kaffeelöffel TK – Kräuter unter das Hackfleisch gekneten.

Hackbraten mit Champignons 003

Als Brot geformt,

Hackbraten mit Champignons 006

auf einen Teller mit Klarsichtfolie abgedeckt und für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt.

Dann in eine feuerfeste Pastetenform gefüllt, glattgestrichen und für 30 Minuten in den auf 180° gestellten Backofen.

Hackbraten mit Champignons 009

Nach der Zeit eine Soße aus 1/2 Esslöffel Tomatenmark, verrührt mit 4 Esslöffel Gemüsebrühe und etwas geraspelten Käse über den Hackbraten verteilt.

Hackbraten mit Champignons 013

Für weitere 20 Minuten bei gleicher Temperatur gegart.

Ich hatte die Hälfte von dem leckeren Kartoffel – Zucchinigratin von Samstag kalt gestellt. Den habe ich uns dazu in den Backofen gestellt.

Hackbraten 005

Das Gratin, mit einem frischen Romana – Apfelsalat und dem aufgeschnittenen Hackbraten hat uns super lecker geschmeckt.

Ich wünsche Euch allen eine tolle Woche, Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.