Gemüse Kartoffeln

Hokkaidopfanne

Die Kürbis – Vielfalt , die der Herbst uns so bietet, ist doch eine Wucht.

Das macht Appetit!

Ich habe uns letzte Woche vom Wochenmarkt unter anderem eine Hokkaido mitgebracht.

Ich habe nach einem Rezept gesucht und bei Kochbar gefunden, aber doch einiges anders  gemacht.

Den Kürbis habe ich heute heiß abgewaschen, durchgeschnitten, ausgehölt und in Würfel geschnitten.

500 gr. habe ich abgewogen (den Rest eingefroren, evtl. für Suppe)

Kartoffel geschält, kleingeschnitten und ebenfalls 500 gr. genommen.

In meiner Pfanne den Boden mit Olivenöl bedeckt, heiß werden lassen und 2 kleingeschnippelte, rote Zwiebeln darin glasig geschmort.

180 gr. gewürfelte Möhren hatte ich noch eingefroren, die habe ich zu den Zwiebeln gegeben und mit angeschwitzt.

Die Kartoffelwürfel dazu

und die Kürbisstückchen darauf. Mit 1 Esslöffel Tomatenmark, Salz, schwarzem Pfeffer und Paprikapulver gewürzt und mit 250 ml. Geflügelbrühe aufgefüllt

und alles miteinander vermischt.

Noch 1/2 Esslöffel kleingeschnittenen Rosmarin darunter und mit wenig Hitze etwa 30 Minute garen lassen.

Etwas nachgewürzt hatten wir ein leckeres Mittagessen,

aber für meinen Hans habe ich noch 2 Scheiben Leberkäse dazu gebraten, die isst er besonders gern.

Bis bald Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.