Monat: November 2009

Eierfrikassee

Eierfrikassee

Ich hab uns zu heute Mittag ein Frikassee aus Eiern, Erbsen und Spargel gekocht. Ich hatte in der Gefriertruhe noch eine Tupperdose mit Hühnerbrühe, die war vom letzten Suppenhuhn übrig geblieben. Da die Brühe da schon ziemlich fett war, habe ich sie mit Wasser gestreckt und 

Lachsquiche

Lachsquiche

Ich hab uns gestern eine Lachsquiche gebacken. Aus 300 gr. Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, 2 Eiern, 150 gr. Margarine und 1/2 Teelöffel Salz habe ich einen Teig gemacht. Zwischen Klarsichtfolie ausgerollt und auf ein wenig eingefettetes Backblech gelegt. Aber so, das am Rand auch Teig 

Glücksbrot

Glücksbrot

Wir können uns glücklich schätzen, es gibt viele nette Menschen um uns herum!

Eine liebe Nachbarin hat mir einen Glücksbrot – Ansatz, samt Rezept gebracht. Das Brot soll der Familie Glück bringen, unsere Wünsche erfüllen und nur einmal im Leben gegessen werden!

Am dem Tag, als ich es geschenkt bekam, brauchte ich den Ansatz nur in eine große Schüssel geben. Am nächsten Tag dann mit einem Holzlöffel umrühren.

Am 3. Tag hab ich den Ansatz mit 200 gr. Zucker vermischt, am 4. Tag mit 200 gr. Milch, am 5. Tag mit 200 gr. Mehl und immer gut verrührt.

Am 6. Tag alles mit 150 gr. Zucker, 200 gr. Milch und 200 gr. Mehl vermischt und den Teig in 4 Teile aufgeteilt. Drei Teile habe ich in Gläser gefüllt und mit dem Rezept an weitere nette Menschen in meiner Umgebung verschenkt.

Den 4. Teil aber mit 3 Eiern, 125 ml. Öl, 200 gr. Mehl und 1 1/2 Teelöffel Backpulver verrührt. 50 gr. Rosinen, 50 gr. Korinthen und 50 gr. gehackte Mandeln habe ich noch unter den Teig gehoben und alles in eine gefettete Kastenform gefüllt.

Bei 175° Heißluft das Brot in 50 Minuten im Backofen abgebacken.

 

Nach dem Abkühlen hat es uns mit Butter bestrichen sehr gut geschmeckt.

Wenn Ihr so einen Ansatz vom Glücksbrot geschenkt bekommt, habt Ihr das „GLÜCK“ dass Euch ein Mensch nett findet!

Probiert es aus und verschenkt es weiter. Eure Aunt Meggie.

Übrigens sollte die Schüssel aus Porzellan sein (evtl.eine Auflaufform), der Löffel aus Holz (kein Metall) und der Teig nicht in den Kühlschrank!

Obstsalat

Obstsalat

Für heute und morgen habe ich uns eine Rindfleischsuppe gekocht, die schmeckt immer gut. Diesmal ohne Mettklößchen, an den Suppenknochen war genug Fleisch dran. Aber mit Eierstich und etwas frischer Petersilie, dass Rezept kennt ihr ja auch schon. Als Nachtisch dann einen frischen Obstsalat. 4 kleine 

Leberkäse

Leberkäse

Oh ja, der Reis von gestern! Den haben wir mit gebratenem Leberkäse gegessen. In Bayern schmeckt der frischgebackene Leberkäse natürlich ganz anders. Aber hier oben im Norden kommen wir mit den im Handel angebotenen Leberkässcheiben auch gut zurecht. Vor allem, wenn es mal schnell gehen 

Lachs auf Porree

Lachs auf Porree

Gestern hatten wir ein schnelles Mittagessen, trotzdem lecker und auch preiswert!

Bei unserer Fischfrau hatte ich 2 kleine Stücke Lachs gekauft und zugedeckt in den Kühlschrank gestellt. Gestern kurz vor Mittag habe ich 200 gr. Porree (eingefroren, Ihr kennt das ja schon von mir, wenn Gemüse günstig ist und ich die Zeit hab, bereite ich alles vor und friere auf Vorrat ein) in eine Auflaufform gelegt und die Lachsstücke darauf.

1 1/2 Tüten „Lachs-Sahne Gratin“ von Knorr Fix habe ich mit 1 Ei, 200 gr. Sahne, 125 ml. Milch und 1 Esslöffel Kräuterlinge kräftig verschlagen und über den Lachs-Porree verteilt.

Im Backofen bei 175° Heißluft in etwa 30 Minuten überbacken.

In einem Topf dann 4 Tassen Brühe aufgekocht, 2 Tassen Basmati-Reis dazugegeben und mit geschlossenem Deckel in etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze gegart. Zuletzt 1 kleine Dose Mais untergerührt und zusammen mit dem Lachs sind wir richtig gut satt geworden.

Von dem Reis ist natürlich etwas übrig geblieben und den haben wir heute noch gegessen. Womit, dass erzähl ich Euch morgen! Eure Aunt Meggie.

Kirschkuchen mit Streusel

Kirschkuchen mit Streusel

Ich hab uns gestern fürs Wochenende einen Kirschkuchen mit Streusel gebacken. Dafür als Erstes einen Mandelboden. 100 gr. Butter, 100 gr. Zucker und 1 Ei hab ich mit dem Handrührgerät schaumig geschlagen. 100 gr. Mehl mit 1 Teelöffel Backpulver vermischt und nach und nach untergerührt. 

Vanille – Quarkpudding

Vanille – Quarkpudding

Heute Mittag hatten wir Sauerkraut mit Kasseler, dass Rezept kennt Ihr ja schon. Den hatte ich uns zu gestern gekocht und aufgewärmt schmeckte er uns fast noch besser. Als Nachtisch dann einen Vanillepudding mit Quark und Erdbeeren. 1/2 l. Milch und 1 Päckchen Vanillepudding habe ich nach Vorschrift 

Kokos – Kekse

Kokos – Kekse

Ich koch und back ja nun wirklich gern, aber etwas liegt mir überhaupt nicht.

Das ist: Kuchenteig ausrollen und mit Förmchen ausstechen. Das ist nicht meine Welt! Gestern bin ich aber über meinen Schatten gesprungen, ich hatte noch ein Rezept mit Kokosraspel (die wir gern essen) in meinem Backbuch stehen.

Für den Teig habe ich 500 gr. Mehl mit 400 gr. Butter, 250 gr. Zucker, 200 gr. Kokosraspel, 2 Pr. Salz und 2 Esslöffel Rum vermengt. Mit den Händen zu einem weichen Teig gekneten und abgedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Einen Teil davon mit der Kuchenrolle ausgerollt und mit kleinen und großen Förmchen Sterne, Herze und Monde geformt.

Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilt und im Backofen bei 170° Heißluft in etwa 12 Minuten abgebacken.

Nach 3 Blechen hatte ich genug und bin wieder auf meinen altbewährten Gerda Automaten umgesteigen. Ihr merkt, ich hab wirklich keine Lust dazu!

Nach dem Abkühlen habe ich die Kekse mit Zuckerguß überpinselt. (200 gr. Puderzucker mit etwas Rum und heißem Wasser verrührt) Die kleinen Sterne oder Herzchen hab ich ebenfalls mit etwas Guß auf die größeren gesetzt.

Das muß jetzt erst mal mit dem Ausstechen genügen. Ich werde als nächstes die Nussecken backen, Ihr werdet staunen. Es ist einfacher und es macht mir Spaß! Eure Aunt Meggie.

Übrigens: Wenn Kinder im Haus sind, solltet Ihr den Rum weglassen und dafür lieber bunten Streusel verwenden.

Pflaumen – Grieß – Kuchen

Pflaumen – Grieß – Kuchen

Ich verwende beim Backen fast immer Vanillezucker und Backpulver von Dr. Oetker. Auf den Vanilletüten stehen Rezepte und eins davon gefiel mir so gut, ich hab es am letzten Sonnabend ausprobiert. Hier nun also der Plaumen-Grieß- Kuchen: 1/2 l. Milch hab ich zum Kochen gebracht, mit 125 gr. Grieß verrührt