Monat: September 2017

Zwiebel -Specksoße

… oder bei uns in Ostfriesland besser bekannt unter „Firreler Stipp“ Hier kommt mein angekündigtes Rezept, paßt besonders gut zu Fisch! Ich habe 125 gr. Baconspeck und 65 gr. geräucherten Katenschinken (beides gewürfelt) in der Pfanne in 1 Esslöffel Margarine angebraten. Die kleingeschnittene Zwiebel dazu 

Möhren – Pastinaken – Gemüse

Ich hatte mir vom Markt frisches Gemüse mitgebracht und davon habe ich uns eine Gemüsepfanne gekocht: Aus Zwiebel, Porree, Möhren und Pastinaken. Ich habe alles geschält, unter kaltem Wasser abgespült und auf der kleinen Hobel in Scheibchen geschnitten. 1 Esslöffel Butter und 1 Esslöffel Olivenöl 

Ein toller Hecht

Heute habe ich von unserem Neffen einen selbst gefangenen Hecht geschenkt bekommen!

Ein wirklich  „toller Hecht“  80 cm. lang und 3,5 kg, schwer, sagenhaft!!

Rainer hat ihn mir komplett vorbereitet und ich hab die Filets nach dem säuern (mit frischem Zitronensaft) etwas gesalzen und in Mehl gewendet. In heißem Öl – Buttergemisch von beiden Seiten gebraten. Zwischendurch mit einer Marinade aus  Fischgewürz, gemörsert und mit Olivenöl verrührt, bepinselt.

Mit Pellkartoffeln und einer Zwiebel – Specksoße (Firreler – Stipp sagt man bei uns hier in Ostfriesland) hat es uns hervorragend geschmeckt.

Das Rezept von der Soße verrate ich Euch beim nächsten Mal.

Bis dann, Eure Aunt Meggie

Tag der Teddybären

Habt Ihr gewußt, was heute für ein Tag ist? Ich sag es Euch: Der „Tag der Teddybären“ Das ist ja wohl ein Grund, Euch meine kleinen Teddys vorzustellen! Ich näh ja schon seit ein paar Jahre mit viel Freude und noch mehr Liebe diese kleinen 

Forellenmousse

Ich habe uns gestern auf unserem Wochenmarkt 2 kleine, geräucherte Forellen gekauft. Den Kopf und den Schwanz abgeschnitten, die Haut abgezogen, das Filet entgrätet und einen Teil (200 gr.) in ein hohes Gefäss gegeben. 2 Esslöffel Quark, 2 Esslöffel Frischkäse, 1/2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Prise 

Spinatauflauf mit Seelachs

Heute am Samstag habe ich uns einen leckeren Auflauf gemacht:

Aus Resten, denn die Kartoffeln hatte ich noch von gestern und den Spinat und den Fisch im Gefrierfach.

Die Auflaufform habe ich mit ganz wenig Öl ausgepinselt und die garen, in Scheiben geschnittenen Kartoffeln (320 gr.) dazu.

In einem Topf in 1 Kaffeelöffel Öl, 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe, beides geschält und gewürfelt, glasig werden lassen.

Knapp 400 gr. gefrorenen Blattspinat dazu und mit 50 ml. Wasser unter Rühren auftauen lassen. Mit Salz, Pfeffer, geriebener Muskatnuss und 1 Esslöffel Frischkäse gewürzt und kurz köcheln lassen.

Alles über die Kartoffeln gefüllt.

Die Filets habe ich antauen lassen, etwas Salz und Zitronensaft drauf gegeben, kurz durchziehen lassen und auf den Spinat gelegt.

2 Eier, 50 ml. Milch, 1 Esslöffel Frischkäse, Salz und Pfeffer habe ich mit dem Schneebesen verrührt und über die Filets gegeben. Noch 2 Esslöffel geriebenen Parmesankäse drüber gestreut (Foto leider vergessen) und bei 180° Heißluft in 40 Minuten überbacken.

Das sieht doch appetitlich aus oder? Geschmeckt hat es uns jedenfalls sehr gut. Ein schönes Wochenende wünscht Euch Eure Aunt Meggie.

Übrigens: Die Filets waren sehr dünn und in der Pfanne wären sie zu trocken geworden, da war diese Art sie zu garen, schon gut !