Süßes Weihnachtsbäckerei

Teetrüffel

Hier meine versprochenen Pralinen! Die gibt es auch jedes Jahr zu Weihnachten und sie sind köstlich!

0,1 l. Sahne bring ich in einem kleinen Topf zum Kochen, geb 3 Teelöffel schwarze Teeblätter hinein und laß das Ganze 5 Minuten ziehen. Dann gieß ich alles durchs Sieb und laß es noch ein paar Minuten köcheln.

In einem zweiten Topf schmelze ich 1 Tafel Vollmilchschokolade und 1 Tafel Halbbitterschokolade (in Stücke brechen) im Wasserbad und rühre es anschließend unter die Teesahne.

2 Esslöffel Rum dazu, alles noch mal durchrühren und im Kühlschrank gut abkühlen lassen.

Mit dem Handmixer die Masse 2-3 Minuten lang aufschlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen in  Pralinenförmchen spritzen. Wenn die Masse zu hart wird, noch einmal aufschlagen, dann läßt sie sich besser verarbeiten.

Die Pralinen mit gehackten Mandeln, Nüssen oder mit kleingeschnittenem Zitronat bestreuen.

Genießt die süßen Sachen, es ist schließlich nur einmal im Jahr Weihnachten! Eure Aunt Meggie.

3 Kommentare

  1. Liebe Aunt Meggie,

    auch von uns Varelern liebe Weihnachtsgrüße. Feiert schön im Kreise Eurer Lieben, soweit sie gerade mal in der Gegend sind und laßt Euch die leckeren Gerichte gut schmecken. Für mich ist es eine tägliche und angenehme Pflicht geworden, Deine Tipps zu beherzigen und die Rezepte auszuprobieren (soweit der Vorrat reicht oder abgewandelt, je nach dem was sich in Küche, Keller und Truhe finden läßt). Mach weiter so!

    Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr von Udo und Elke

  2. Hallo Ihr Zwei!
    Auch Euch Beiden lieben Dank, einen guten Rutsch und fürs neue Jahr nur das Beste.
    Ich freu mich, dass Du, liebe Elke meinem Blog die Treue hälst und arbeite daran, weiterhin neue Rezepte auszuprobieren.
    Alterfahrene Gerichte werden aber wohl immer einen Platz bei mir behalten (bin natürlich für alle Anregungen offen)
    Bis bald, Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.