Backen Kuchen

Ninas Rosinenkuchen

Hans und ich haben Nina besucht und zum Tee gab es einen Rosinenkuchen. Der war sowas von lecker, Ihr glaubt es kaum. Ich hab ja auch schon ein paar Rezepte vom Rosinenkuchen im Blog veröffentlicht, aber so gut hat bisher keiner geschmeckt!

Ich hatte Glück, Nina hat mir das Rezept verraten:

330 gr. Margarine habe ich mit 350 gr. Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig geschlagen. Nach und nach 5 Eier damit verrührt. 1/2 Fläschchen Zitronenaroma, 1/4 Fläschchen Butter – Vanille und genauso viel Bittermandelaroma habe ich dazu gegeben.

375 gr. Mehl mit 1 Kaffeelöffel Backpulver vermischt und Esslöffelweise untergerührt.

300 gr. Rosinen gewaschen, mit Küchenkrepp getrocknet und mit etwas Mehl bestäubt. Zusammen mit 1 geraspelten Apfel untergehoben und in eine gefettete Springform gefüllt.

Bei 160 ° im vorgeheizten Backofen 65 Minuten gebacken

Rosinenkuchen2 002

auskühlen lassen und dann aus der Form auf einen Teller gestürzt.

Der Kuchen ist hervorragend aufgegangen und das liegt bestimmt an meiner neuen Form. Die hat mir nämlich Annett geschenkt, danke!!

Rosinenkuchen2 006

Ihr seht, es sind genug Rosinen drin, der wird uns am Wochenende zum Tee und wenn dann noch Herbstmarkt – Besuch kommt, bestimmt sehr gut schmecken.

Bis Sonntag Eure Aunt Meggie

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .