Kräuter Verschiedenes

Sosse Hollandaise

Wir essen sehr gerne Spargel, (das habt ihr ja an einigen Rezepten von mir schon gemerkt) aber an eine Sosse Hollandaise habe ich mich bis jetzt nicht getraut. Einmal ist so eine Sosse aus der Packung ja unheimlich praktisch und zweitens auch meistens ganz lecker.

Nun habe ich vor ein paar Tagen eine Sendung von Rainer Sass gesehen, in der er unter anderem eine Sosse Hollandaise selber gemacht hat. Das sah so einfach aus, das ich das am Sonntag zu unserem Spargel gleich ausprobiert habe

und was glaubt ihr, es hat geklappt.

Ich habe einen Topf zur Hälfte mit Wasser gefüllt und auf mittlere Temperatur gestellt. In eine Metallschüssel (die genau auf den Topf passte)  3 ganz frische Eigelb zusammen mit 2 Esslöffel Weißweinessig mit dem Schneebesen verrührt.

Ich habe die Eigelbmasse so lange aufgeschlagen, bis sie ganz cremig wurde.

In der Zwischenzeit 150 gr. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Unter Rühren die Butter ganz langsam dazu gegeben

und immer – immer- immer weiter gerührt!

Die Schüssel dann vom Topf genommen und die fertige Sosse mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abgeschmeckt.

Ich habe noch frischen Estragon aus dem Garten geholt, kleingeschnitten

und unter eine Hälfte der Sosse gerührt. Beides in kleine Schalen gefüllt

und zum Spargel -Päckchen

Schinken, Lachs und Kartoffeln hatten wir ein leckeres Mittagessen.

Das nächste mal werde ich die Hollandaise mit Orangensaft machen, auch ein Tip von Rainer Sass.

Bis dahin alles Gute eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.