Backen Brot

Kürbisbrot

Ich habe euch doch von meiner Gefrierschrank – Aufräum- Aktion erzählt.

Eine Schale mit gefrorenem Kürbismus war auch dabei und promt hatte ich die Idee, davon ein Brot zu backen.

Ich hab das Mus (630 gr.) aufgetaut und kurz in der Mikrowelle angewärmt.

100 gr. Margarine in einem kleinen Topf schmelzen lassen und dazu 1/8 l. Milch gegeben, so hatte es die richtige Temperatur.

1000 gr. Weizenmehl mit 2 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Zucker und 1 Würfel Hefe habe ich in meine Rührschüssel gefüllt  (die Hefe hab ich auch aus dem Gefrierschrank genommen, die lässt sich ganz prima einfrieren) und das lauwarme Mus dazu gegeben.

Alles zusammen  verrührt und verknetet und in der Schüssel abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Alles noch einmal durchkneten lassen und mit mehligen Händen zu einem Brot geformt.

Eine grosse Kastenform gefettet und den Teig hinein gelegt. Mit einer Gabel habe ich etliche Luftlöcher hineingepickst, mit wenig Wasser bepinselt und in den mit 50° vorgewärmten Backofen weitere 20 Minuten gehen lassen.

Bei 200° für 45 Minuten gebacken,

danach aus der Form und etwas abgekühlt sah das Brot so aus:

Ein paar Stunden später…

Goldgelb und mit Butter bestrichen, einfach nur Köstlich!!

Vielleicht probiert ihr auch mal so ein Brot aus, Kürbis gibts ja schon bald wieder. Eure Aunt Meggie

Ups: Ich habe gerade festgestellt, das ich euch 2010 schon mal so ein ähnliches Brot vorgestellt habe. Aber lecker wars da auch schon!!

 

2 Kommentare

  1. Liebe Meggie, ich freu mich riesig für Dich, dass es Dir wieder so gut geht und Du uns wieder leckere Rezepte und tolle Haushaltstipps geben kannst. Das ist sooo wunderbar! Liebe Grüße an Hans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.