Kochen Mehlspeisen Nudeln

Käsespätzle

Es ist schon ein paar Jahre her, da haben wir Bekannte in der Nähe von Ulm besucht. Sie haben uns ihre schöne Umgebung gezeigt und als wir dann bei ihnen zu Hause waren, gab es das traditionelle Gericht, „Kässpätzle“

Spätzle kannten wir fertig aus der Tüte, aber selbst gemacht, wie bei den Beiden, schmeckten sie uns vorzüglich!

Gleich am nächsten Tag gingen wir dann zusammen in ein kleines Geschäft, wo es Spätzlehobel zu kaufen gab.

Kurze Zeit später wurde es dann ausprobiert und seit der Zeit ist es ein Lieblingsgericht meines Mannes!

Heute habe ich uns die Spätzle gekocht und sie haben uns wieder mal sehr gut geschmeckt. Das Rezept ist für 4 Personen und somit habe ich für morgen etwas, wenn ich arbeiten gehe.

Aus 500 gr. Mehl, 4 Eiern, etwas Salz, 1/8l. Wasser, 1/8l. Milch und 1Eßl. Öl habe ich einen Teig gerührt. Etwa eine Stunde hab ich den Teig ruhen lassen und dann einen großen Topf 3/4 voll Wasser mit 1 Teelöffel Salz und wenig Öl aufgekocht.

Die Hobel hab ich mit kaltem Wasser abgespült und den Teigschaber mit Teig gefüllt. Dann den Schieber schnell hin und her geschoben, damit der Teig durchpassiert wurde. Jetzt einmal aufkochen und mit dem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Portion kommt in eine Auflaufform und wird mit Salz, Pfeffer und geriebenem Emmentaler Käse bestreut. Jetzt mit den anderen Portionen nach und nach genauso verfahren. In der Zwischenzeit stelle ich die Form immer wieder in den warmen Backofen. Zum Schluß koche ich 1/4l. Wasser mit 1Eßl. gekörnter Brühe auf und verteile alles über die Spätzle. Kurz bevor wir essen, streue ich noch knusprige Zwiebeln (Röstzwiebeln) drüber.

Mit Bratwürsten und einem Salat aus 1 Mini-Romana, 3Eßl. Magerjoghurt und 1Eßl. Honig hat es wieder einmal gut geschmeckt.

Von der Menge bleibt auch morgen noch etwas über und das verwerte ich dann zu einem Auflauf.

Neue Sachen auszuprobieren macht Spaß, meint Aunt Meggie

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.