Verschiedenes

Meerrettich-Sirup

Oh weh, in diesem Jahr läuft alles etwas anders als in den vorherigen Adventswochen.

Ich hab Euch ja schon erzählt, dass viel Zeit mit dem Nähen und den Weihnachtsmärkten vergangen ist und es war auch wirklich eine tolle Zeit!!

In der letzten Woche hatte ich mir die Weihnachtsplätzchen vorgenommen, aber mein Körper wollte lieber eine Auszeit. Ich hab mir eine richtig schlimme Erkältung eingefangen. Es fing damit an, dass ich Halsschmerzen bekam und meine Stimme einfach weg war. Das geht jetzt so einigermaßen, aber der Husten (vor allem nachts) macht mich fix und fertig.

Ich hab Euch ja schon einmal von meinem  Ingwer – Zitronentee mit Honig erzählt und der hat mir in den letzten Tagen richtig gut getan. Ich hab in unserer Fernseh – Zeitschrift unter „Frag Oma“ gelesen, dass ein Sirup aus  Meerrettich mit Honig und Zucker helfen soll.

Meine Familie hat mir sofort frischen Meerrettich besorgt und dann habe ich ein Stück davon geschält und ganz fein geraspelt.

 Das habe ich in ein Schraubglas gegeben und zu gleichen Teilen Zucker und Honig darauf verteilt.

Über Nacht stehen lassen und gut verrührt habe  ich einen scharf – süßen Sirup, von dem ich alle paar Stunden einen Teelöffel voll nehme, Brrrr…

Aber es wird tatsächlich schon etwas besser und bis Weihnachten bin ich bestimmt wieder auf dem Damm. Drückt mir die Daumen, Eure Aunt Meggie

Übrigens: Ein guter Rat von meiner Familie: Wir lassen in diesem Jahr dem Bäcker mal etwas verdienen, kommen somit überhaupt nicht in den Weihnachtsstress und die Pätzchen schmecken im nächsten Jahr um so besser!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.