Einmachen Marmelade und Gelee

Muskatkürbis – Marmelade

Kürbis Kürbis Kürbis!

Zum Herbst gehören sie einfach wie bunt herabfallenden Blätter dazu.

Meine Mann hat uns vor ein paar Tagen einen großen Muskatkürbis mitgebracht und von einem Teil

davon hab ich erst mal wieder Kürbismarmelade gekocht (Stevens Lieblingsmarmelade)

Im Internet habe ich dann unter http://mestolo.com/2010/10/04/muskatkuerbis-marmelade/ ein Rezept gefunden das ich unbedingt ausprobieren mußte. Genau wie im Rezept beschrieben habe ich die Marmelade auch gekocht. Der Duft war einfach köstlich.

Links im Bild ist Stevens Marmelade zu sehen und rechts die neue Muskatkürbis Marmelade.

Den Rest davon und ein großes Stück von einem normalen Kürbis den ich geschenkt bekommen hatte, habe ich süß-sauer eingekocht.

Den Kürbis (4 kg) soweit vorbereitet, in kleine Würfel geschnitten und in heiß ausgespülte Gläser gefüllt.

1 l. Wasser in einem Topf mit 1600 gr. Zucker, 4 Päckchen Vanillezucker, 3/4 l. Weinessig, 10 Nelken, 2 Messerspitzen Zimt,  5 cm. großes Stück geschälten Ingwer und 1 Teelöffel Salz aufkochen lassen. 1 l. Apfelsaft und den Saft 1 Orange dazugegeben. Die Nelken und den Ingwer wieder heraus genommen. Alles auf die Gläser mit den rohen Kürbiswürfel verteilt.

Die Gläser zugeschraubt und im elektrischen Einkochtopf  55 Minuten bei 90° einkochen lassen.

Auch hier links die normalen Kürbisstücke und rechts die anderen.

Durch die lange Kochzeit entfällt das vorherige Aufkochen der Kürbisstücke im obigen Sud. Ich mach das schon seit Jahren so und es ist viel einfacher und praktischer. Die Stücke zerfallen nicht so leicht und lecker sind sie auch!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit, Eure Aunt Meggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .