Apfel – Blechkuchen

Da wir zwei Sonntage haben, lohnt es sich einen Blechkuchen zu backen und Äpfel sind ja auch noch immer da!

Aus 250 gr. Margarine, Ihr könnt natürlich auch Butter nehmen, 275 gr. Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 4 Eigelb habe ich einen schaumigen Teig gerührt.

Nach und nach 200 gr. Mehl, 75 gr. Stärkemehl und 1 1/2 Teelöffel Backpulver dazu gegeben. 4 steifgeschlagene Eiweiß mit dem Schneebesen vorsichtig untergehoben und alles auf ein wenig gefettetes Backblech verteilt.

1 kg. Äpfel habe ich dann geschält, entkernt und in schmale Spalten geschnitten. Gleichmäßig auf den Teig verteilt und eine Handvoll Korinthen (gewaschen und getrocknet) darüber gestreut.

Im Backofen bei 180° Heißluft etwa 40 Minuten gebacken und noch heiß mit Zimt und Zucker bestreut.

Zum Tee wird er uns sehr gut schmecken, dass kann ich mit Sicherheit behaupten, denn ich habe diesen Kuchen schon unzählige Male gebacken.

Er ist leicht und schnell herzustellen und schmeckt nach einigen Tagen immer noch gut. Mit Sahnetupfen und auch ohne, Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert