Hühner – mal anders –

Draußen ist es der Jahreszeit nach immer noch zu kalt und darum verbring ich lieber gemütliche Stunden an der Nähmaschine. Bei Radiomusik und inmitten toller, farbiger Stoffe vergeht die Zeit wie im Flug. Wenn der Sommer dann endlich kommt, haben der Garten und die Terrasse wieder Vorrang!

Heute möchte ich Euch meine Hühner vorstellen! Vor etlichen Jahren hat mir eine liebe Nachbarin zwei selbst genähte, mit Körner gefüllte Hühner geschenkt. Die hatten in meiner Küche einen Ehrenplatz. Mit der Zeit sind sie aber stark verblichen und darum hab ich eins aufgetrennt, die alten Körner weg getan und mir aus neuem Stoff kleine Dreiecke zurecht geschnitten. Beim zweiten Huhn konnte ich dann nachsehen, wie sie zusammen genäht wurden.

Das hat mir viel Spaß gemacht und es wurden auch gleich 5 Stück. Ich zeig sie Euch mal:

Sind die nicht niedlich? Mit dem roten Kamm, den Kulleraugen und prall gefüllt mit Weizen – und Roggenkörnern!

Wenn ich den Frühstückstisch decke, schaut uns immer ein Huhn zu. Ich glaub, ich näh noch mehr, Stoff hab ich ja genug.

Wenn sie Euch gefallen, meldet Euch bei mir! Eure Aunt Meggie



7 thoughts on “Hühner – mal anders –”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert