Berliner – Apfel – Auflauf

Nach vier tollen Tagen ist bei uns im Ort das Schützenfest vorbei.

Neben vielen Leckereien gibt es natürlich auch frische, meist noch warme Berliner, in anderen Regionen auch Krapfen genannt. In fast allen Bäckereien gibt es Berliner zu kaufen, aber Schützenfest- Berliner sind einfach Schützenfest – Berliner. Da gibt es nichts zu reden!

Unsere Kinder hatten es am Sonntag zum Kaffee zu gut gemeint und es sind etliche Berliner übrig geblieben.

Was damit tun?  Gestern habe ich uns ein paar in der Microwelle warm gemacht, die haben uns noch gut zum Tee geschmeckt.

Aber der Rest, wohin damit?  Ich hab dann im Internet bei Kochmeister ein Rezept gefunden und es einfach mal ausprobiert..

2 dicke Berliner habe ich in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten und 2 Äpfel (Jonagold) geschält, mit dem Entkerner ausgestochen und auch in Scheiben geschnitten. In eine wenig gefettete Auflaufform ziegelartig gelegt

und mit einem Guß aus 250 gr. Quark, 100 ml. Milch. 2 Eiern, 80 gr. Zucker und 20 gr. Puddingpulver (Vanille – Geschmack) begossen.

Ich hatte noch eingelegte Rosinen (vom Kinnertön), davon habe ich 3 Esslöffel dazwischen gelegt.

Im Backofen dann bei 180° in etwa 40 Minuten gebacken und noch heiß mit Zimt – Zucker bestreut.

Zusammen mit warmer Vanillesoße hatten wir einen köstlichen Nachtisch.

Vielleicht habt Ihr auch noch Berliner übrig, dann macht es mir einfach nach. Es grüßt Euch Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert