Vanillepudding mit Blaubeeren

Ich war heute arbeiten und bin froh, das von dem Steckrüben-Eintopf von gestern noch genug übrig war. Ihr habt sicher schon gemerkt, das meine Mahlzeiten reichlich groß ausfallen, aber ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt, nur noch für 2 Personen zu kochen.

Manchmal kommen die Kinder unverhofft, oder ich habe mal etwas anderes vor und dann bin ich froh, wenn ich eine fertige Mahlzeit im Gefrierfach habe. Außerdem ist „auf Vorrat“ immer noch ein Tick von mir!

Aber was solls, zu heute Mittag habe ich uns gestern noch einen Nachtisch gekocht, so richtig nach alter Art!

1/2 l. Milch 1,5% mit 3 Eßlöffel Zucker aufgekocht, (vorher aber etwa 1/8 l.) zurück behalten und in einem Schüttelbecher mit dem Puddingpulver und 1 Eigelb verrührt. Dieses jetzt in die kochende Milch unter Rühren einmal kurz aufgekocht und zur Seite gestellt.

Erst 1 Becher Naturjoghurt und dann das festgeschlagene Eiweiß unter den heißen Pudding rühren.

Eine Glasschüssel habe ich auf ein feuchtes Tuch gestellt, 2 Handvoll gefrorene Blaubeeren und 1 Eßlöffel Zucker hinein gegeben und dann erst den heißen Pudding darauf.

 

Heute Mittag hat uns der Vanillepudding mit den fruchtigen Blaubeeren nach dem Eintopf hervorragend geschmeckt!

Kocht es ruhig mal nach, auch die alten Puddingsorten schmecken immer noch lecker, Eure Aunt-Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert