Kuchen

Rhabarberkuchen

Für den Sonntag hatte ich uns eínen Kuchen gebacken. Eine Platte mit dem ersten Rhabarber aus Nachbarsgarten!

Das war etwas leckeres, allein der Duft von frischem Rhabarber war schon „Spitze“

10 Stangen Rhabarber habe ich unter kaltem Wasser abgespült, mit Küchenpapier getrocknet und in kleine Stücke geschnitten.

3 Eiweiß dann mit 200 gr. Zucker ganz fest zu einer Baisermasse geschlagen und mit 500 gr. Rhabarberstückchen (vom Rest gibt es heute eine Kaltschale) vorsichtig verrührt.

175 gr. Margarine, (man kann natürlich auch Butter nehmen) mit 150 gr. Zucker schaumig geschlagen. Nach und nach 3 Eigelb, 250 gr. Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver und 4 Esslöffel Milch untergerührt.

Den Teig dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech gegeben und die Baiser- Rhabarbermasse darauf verteilt.

Bei 180 gr. Heißluft 50 Minuten abgebacken und noch warm in Stücke geschnitten.

 

Mit einem Klecks Sahne obendrauf hat uns der Kuchen zusammen mit unserm Besuch wunderbar geschmeckt und für heute ist auch noch etwas übrig.

Vielleicht bekommt Ihr auch Appetit und ein Nachbar hat Rhabarber, dann nichts wie hin, es wird Euch nicht leid tun, Eure Aunt Meggie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.