Einmachen Marmelade und Gelee Obst

Kürbis-Marmelade

Erntedank ist ja nun vorbei und bevor es dem Kürbis auf unserem Strohballen zu kalt wurde, habe ich ihn gestern „geschlachtet“. Auf seinen Platz habe ich einen Heidekorb gestellt. Dieser etwas andere Kürbis (ich glaube, er nennt sich Muskatkürbis) hatte sehr viel Fruchtfleisch, ich war ganz erstaunt und froh, daß meine Nachbarin mir 1/4 davon abgenommen hat.

Wohin jetzt mit der ganzen Pracht, einen Teil habe ich aufgekocht und dann als Grundlage für Suppe eingefroren und da ich von meiner Nichte ein tolles Rezept für Marmelade bekommen hatte, habe ich das auch gleich ausprobiert.

1200 gr. Kürbisfleisch und 800 gr. Apfelstückchen, 1/2 l. Multivitaminsaft und 2 kg.Gelierzucker. Da ich Marmelade nicht so gern stückig esse, habe ich die Frucht mit dem Saft kurz aufgekocht und durch die Flotte Lotte gedreht. Jetzt mit dem Gelierzucker neu aufgekocht und nach 4 Minuten den Saft von 2 Zitronen dazu gegeben. Alles ganz heiß in vorbereitete Gläser und heute morgen beim Frühstück aufs Schwarzbrot: Lecker, sag ich euch!

Also Leute, wenn ihr noch einen Kürbis habt, legt ebenfalls los, das rät euch Aunt Meggie

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Lara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .