Einmachen Getränke

Eingelegte Zwetschgen

Heute erzähl ich Euch von den Zwetschen, die ich eingekocht hab:

2 1/2 kg. vorbereitete Zwetschgen habe ich mit 500 gr. Gelierzucker vermischt und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag dann in kleine Schraubgläser gefüllt und mit der entstandenen Flüssigkeit begossen. Mit den Deckeln verschlossen und bei 90° etwa 25 Minuten im Einkochtopf zugekocht. So habe ich immer Zwetschgenkompott zur Hand, ob über Eis, Pudding oder auch mal pur.

Eingelegte Zwetschgen dagegen sind etwas ganz Besonderes!

1000 gr. Zwetschgen habe ich genau wie die oben im Rezept auch in Viertel geschnitten und in ein großes Glasgefäß gefüllt. 400 gr. Kandiszucker (bei uns im Norden heißen die „Kluntjes“) in einem kleinen Topf mit 1/2 Flasche Branntwein aufgelöst und heiß über die Zwetschgen gegeben. 2 Päckchen Vanillezucker und evtl. 1 Zimtstange dazu und alles mit 1 weiteren Flasche Branntwein übergossen.

Einige Tage durchziehen lassen und Ihr habt immer etwas Köstliches für Überraschungsgäste.

Natürlich auch für Euch! Ihr könnt ebenso klaren Schnaps oder auch Rotwein verwenden, da es Branntwein außerhalb Ostfrieslands wohl kaum zu kaufen gibt. Dann hat das Ganze zwar ein anderes Aroma, aber probiert es doch einfach mal aus. „Prost“ Eure Aunt Meggie.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.