Seelachs in würziger Panade

Beim Wochenmarkt gab es frischen Seelachs und da habe ich uns 500 gr. gekauft.

Unter kaltem Wasser abgespült und mit dem Küchenpapier abgetrocknet. 1 Ei mit Salz, Pfeffer, Dillspitzen, Kräuterlinge und etwas Bratfischgewürz, gut verschlagen, auf einen Teller und etwa 5 Eßlöffel Paniermehl auf den zweiten Teller. Jetzt den Fisch erst durch das Ei und dann durch das Paniermehl geben.

Ich verschlage das Gewürz immer schon mit dem Ei, dann hat der Fisch auch unter der Panade schon den leckeren Geschmack! Etwas würze ich auch beim Braten nach, aber durch das Fett geht doch einiges verloren.

In einer Pfanne erhitze ich 2 Eßl. Öl und 1 Kaffeelöffel Butter. Die fertig panierten Fischstücke brate ich unter nicht zu großer Hitze etwa 20-25 Minuten und wende den Fisch auch nur einmal. Nach dem Wenden geb ich etwas Butter nach. Damit der Fisch seine Panade auch behält und schön knusprig wird, schüttel ich die Pfanne ab und zu hin und her.

Heute früh hatte ich schon Kartoffeln gekocht und nachdem sie gar waren, auch gleich in noch heißem Zustand gepellt (kalt klebt die Schale immer so an den Fingern).

Die kalten Kartoffeln hab ich dann in grobe Würfel geschnitten und in heißer Margarine knusprig gebraten. Mit Salz und Pfeffer gewürzt und 150 gr. Schinkenwürfel dazu gegeben.

Ich habe beim Einkauf herrlichen Salat gefunden (nennen sich Salatherze). 3 Stück in Folie verpackt, halten sich im Gemüsefach vom Kühlschrank etliche Tage frisch.

1 davon habe ich kurz abgespült, klein geschnitten und mit dem Saft 1/2 Zitrone, 3 Eßl. Sahne und wenig Zucker vermischt. 1 Mandarine (davon gibt es ja jetzt genug) ebenfalls kleingeschnitten und zu dem Salat gegeben.

Als Nachtisch wieder ein Frucht- Milch- Shake (von wegen der Vorbeugung einer Erkältung) und der Tag war gerettet.

Seht euch das mal an, hätte euch das wohl auch geschmeckt? Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert