Buchsbaum

Jetzt im Mai gibt es im Garten viel Arbeit!

Alle Blumen aus der Winterruhe, die im Gewächshaus oder in einem anderen wärmeren Raum wieder neue Triebe bekommen haben und auch die Sommerblumen, die man selbst vorgezogen hat, dürfen jetzt in den Garten oder in Kübel gepflanzt werden.

Die Blumenläden quellen schier über vor lauter Blumen. Eine Augenweide, wohin man auch sieht und ein Duft, unbeschreiblich! Ihr merkt, ich liebe Blumen!!

Aber bevor die ganze Pracht eingepflanzt wird, sollte man schon genau hinsehen, wo der richtige Platz ist.

Bei uns müssen erst kleinwüchsige Büsche und vor allem Buchsbaum, Hecke und auch Formschnitt (wie Kugel und Kegel) geschnitten werden.

Wir haben diese Arbeit fast erledigt. Eine liebe Nachbarin hat mir vor Jahren gezeigt, wie man Buchsbaum schneidet und mit etwas Übung ist es wirklich nicht schwer. Wir schneiden 2x im Jahr, jetzt im Mai und dann noch einmal im August.

Ich schneide immer nur erst einige Zentimeter ab und dann, nach und nach mehr. So kann eigentlich nichts schiefgehen.

 

Wir haben auch eine kleine Buchsbaumhecke, aber die schneidet mein Mann mit der elektrischen Heckenschere, er ist sich so sicher, da kann nichts passieren. Ich dagegen nehme lieber die herkömmliche Gartenschere.

Probiert es ruhig mal aus, wenn ihr Buchsbaum im Garten habt. Euch wird es bestimmt auch Spaß machen, kleine Kugel oder andere Formen zu schneiden. Aber immer langsam und nie zuviel auf einmal!

Wenn alles abgeschnittene Grün zusammen gesucht und der Boden aufgelockert ist, können die Blumen gepflanzt werden. Sie haben Platz und Ruhe, um zu wachsen und natürlich um zu blühen. Viel Freude am schneiden und pflanzen, Eure Aunt Meggie.



4 thoughts on “Buchsbaum”

  • Hallo Meggie,
    Du hast es gut, du hast einen Mann der Dir hilft.
    Ich habe fast 80 Meter Buchs zu schneiden. Da nehme ich die große
    Elektroheckenschere und schneide einfach drauf los.
    Manchmal nicht ganz gerade und auch nicht so schön.
    Aber für mich reicht das, es wächst ja wieder.
    Gruß Mina

  • Eine Doppelkugel sieht wirklich nett aus. So was habe ich noch nicht. Ansonsten ist mir so aufgefallen, dass der Schnitt mit einer Handschere doch viel mehr Möglichkeiten bietet als der Schnitt mit der Heckenschere. Zum Schnitt von Buchsbaum habe ich mich in meinem Blog auch ausgelassen: http://garten-anders.blogspot.com/2009/07/erfahrungen-zum-buchsbaum-schneiden.html Ich habe auch noch so ein rotierendes Messer, nennt sich Garden Groom und gab es mal bei Nett. das ist für den feinen Schnitt auch gut geeignet.Wolf
    Ein Gartenfreund aus Niedersachsen
    http://www.garten-anders.blogspot.com

  • Hey Wolf!
    An der Doppelkugel erfreuen wir uns schon etliche Jahre. Wir haben sie im vorletzten Jahr sogar noch umgepflanzt.
    Ich finde, man sollte ruhig verschiedene Formen vom Buchsbaum schneiden. Nachdem ich mir ganz kleine Büsche gekauft habe, schneide ich sie in Form. Selbst Kegel gefallen mir gut..
    Man muß darauf achten,vor allem, wenn man eine Hecke pflanzen möchte, dass die Büsche von unten her kräftig sind.
    Warum aber eure Hochstamm-Buchsbäumchen eingehen, versteh ich auch nicht.
    Aunt Meggie mit weiteren Gartentipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert