Gestürzte Obsttorte

Wie war das noch? Ein Sonntag ohne Kuchen ist nur ein halber Sonntag!

Darum habe ich uns für den Sonntag, also gestern, eine gestürzte Obsttorte gebacken:

Meine Springform (26cm) habe ich mit Backpapier ausgelegt und mit 500 gr. gefrorenen Blaubeeren belegt.

80 gr. Margarine mit 160 gr. Zucker und 2 Teelöffel Vanillezucker schaumig geschlagen. 2 Eier nacheinander untergerührt. 100 gr. Stärkemehl mit 100 gr. Mehl und 3 Teelöffel Backpulver vermischt und esslöffelweise unter den Teig gehoben.

Vorsichtig alles über die noch gefrorenen Früchte gegeben und mit einem Messer glatt gestrichen.

Bei 175° Heizluft etwa 45 Minuten abgebacken und in der Form auskühlen lassen.

Nach dem Abkühlen habe ich den Ring abgenommen und den Kuchen auf eine Platte gestürzt. Langsam das Papier abgezogen und einen Guß, den ich mit knapp 1/4 l. Traubensaft und 1 Päckchen roten Tortenguß (nach Vorschrift) gekocht hatte, noch heiß über die Früchte gegeben.

Nach dem Abkühlen den Kuchen mit Sahnetupfen verziert!

Zum Tee hat er uns wunderbar geschmeckt und gut gekühlt schmeckt der Rest uns heute und morgen auch noch!

Bei dieser Torte könnt Ihr fast alle Früchte verwenden, ob frisch, gefroren oder aus der Dose. Was Euch schmeckt und da nicht viel Zucker gebraucht wird, ist die Torte unheimlich fruchtig! Guten Appetit, Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert