Hähnchenbrustfilet (Cordon Bleu)

Gestern gab es bei uns Hähnchenbrustfilet, mit Kartoffel – Röstiecken und Eisbergsalat!

In die Brustfilets habe ich mit einem scharfen Messer eine Tasche geschnitten. Nicht zu tief, sondern so, dass man sie gerade aufklappen kann.

In diese Tasche habe ich 1/2 Scheibe Kochschinken und 1/2 Scheibe mittelalten Gouda, aufgerollt hineingesteckt.

An der Seite etwas zusammen gedrückt ( evtl mit 1 Holzstäbchen feststecken) und nacheinander in Mehl, verschlagenem Ei (das habe ich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt) und Paniermehl vorsichtig gewendet.

In heißem Fett von allen Seiten angebraten, etwas nachgewürzt und in wenigen Minuten garen lassen.

Die Röstiecken in einer zweiten Pfanne ebenfalls in etwas Fett von beiden Seiten angebrutzelt. Sie brauchen nur kurze Zeit zum gar werden.

Von 1/2 Kopf Eisbergsalat habe ich die äußeren Blätter und den Innenkern entfernt. Den Rest in feine Streifen geschnitten, unter fließendem Wasser abgespült und in die Salatschleuder gegeben.

Aus 5 Esslöffel Magerjoghurt, dem Saft 1/2 Zitrone und 1 Kaffeelöffel Honig habe ich einen Dressing gerührt. Zusammen mit 2 Esslöffel Mais (aus der Dose) und 1 geraspeltem Apfel unter den Salat gemischt.

Zusammen mit den Röstis und den Hähnchenbrustfilets hatten wir eine schnelle, leckere Mahlzeit.

Es hat uns sehr gut geschmeckt und das nächste Mal werde ich Putenbrustfilets genauso zubereiten. Einfach gebratene Filets sind oft zu trocken, aber diese Variante, außen knusprig – innen saftig, wird Euch sicher auch gefallen. Eure Aunt Meggie.



1 thought on “Hähnchenbrustfilet (Cordon Bleu)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert