Hecht gebraten und gebacken

Heute hatten wir ein Mittagessen, das war sooooo lecker!

„Hecht“ einmal gebraten und einmal gebacken.

Rainer hat von einem Angler aus der Nachbarschaft zwei Hechte bekommen, die er im Nord – Georgsfehn Kanal gefangen hatte.

Die waren 54 und 61 cm lang (gewogen haben wir sie nicht) also ganz prächtige Burschen!

Hecht 001

Von allen Schuppen befreit und ausgenommen , Kopf und Schwanz abgeschnitten, unter fließendem Wasser gewaschen und über Nacht kalt gestellt

Hecht 006

Den größeren Fisch habe ich von innen mit meinem Dillsalz gesalzen und auf ein mit etwas Öl bepinseltem Blech gelegt.

150 gr. eigenes Paniermehl habe ich mit 5 Esslöffel Petersilie, 1 kleingeschnittenen Zwiebel, 150 gr. Butter, 65 gr. geraspeltem Emmentaler Käse und 1/2 Kaffeelöffel voll Dillsalz  verkneten, den Fisch rundherum damit belegt und festgedrückt

Hecht 008

Einige Butterstückchen dazu und für 45 Minuten bei 180° in den Backofen.

Hecht 015

Aus dem Ofen auf den Teller, es duftete köstlich!

Den zweiten Fisch habe ich in Portionsstücke geschnitten,

Hecht 011

mit Dillsalz bestreut und etwas Zitronensaft beträufelt und in meiner elektrischen Pfanne

Hecht 014

in heißem Öl – Buttergemisch von allen Seiten angebraten.

Hecht 018

Ich stell gerade fest, dass ich von dem eingepackten Hecht, aufgeschnitten, kein Foto gemacht habe, sorry.

Mit Rosenkohl, Kartoffeln und heller Soße hat es uns allen sehr gut geschmeckt.

Der gebratene Fisch war lecker, aber der in der knusprigen Hülle gebackene Hecht war einfach unschlagbar!!!

Ich freu mich schon drauf, wenn wir wieder mal einen Hecht einpacken dürfen, Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert