Muffin mit Blaubeeren und Joghurt

Ich hab Euch ja schon geschrieben, dass ich zur Eierlikörtorte noch ein paar Kleinigkeiten gebacken habe.

Da noch reichlich eingefrorene Blaubeeren in meinem Gefrierschrank waren, habe ich im Internet nach Blaubeermuffin gesucht und bei „Kochbar“ folgendes Rezept gefunden:

200 gr. Mehl, mit 50 gr. gemahlenen Haselnüssen und 2 Teelöffel Backpulver in eine Schüssel vermischt.

100 gr. weiche Butter mit 100 gr. Zucker, 1 Vanillezucker, und 3 Eigelb in eine andere Schüssel schaumig geschlagen und dann noch 150 ml. Joghurt dazu gegeben. Das Mehlgemisch dazu gegeben und die aufgetauten Blaubeeren (300 gr.) vorsichtig unter gehoben. Alles auf das eingefettete Muffinblech verteilt und bei 160° in 20 Minuten gebacken. Dann auf 130° gestellt und weitere 15 Minuten fertig gebacken.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäubt und zusammen mit den Blätterteigteilchen auf  Teller verteilt.

Wie Ihr seht, habe ich auf einigen Teilchen keinen Puderzucker gegeben, da ein paar Gäste gern weniger Zucker nehmen.

Zum Kaffee hat uns alles gut geschmeckt und später gab es zum Abendessen noch Käsesuppe und dazu mein selbst gebackenes Weißbrot.

Das erzähl ich Euch aber morgen, Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert