Pfannenschlag

Der Titel kommt von meinem Sohn!

Ein richtiger Pfannenschlag und das am Sonntag. Wir waren unerwartet zu Fünft und da ich immer genug im Gefrierfach habe, war das überhaupt kein Problem für mich.

2 Hähnchenkeulen und 500gr. frische Champignons waren eigentlich vorgemerkt. Aber ich hatte noch 1 Nackenkotelett, 1 Kasselerkotelett und 1 Schweinelendchen. Also als erstes die Keulen, später die Koteletts und zuletzt das Lendchen,  zu Medaillons geschnitten. Außer das Nackenkotelett habe ich alles mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver (die Medaillons erst nach bem Braten) gewürzt und in wenig Fett gebraten.

Die frischen Champignons kurz abgespült, geputzt und in Scheiben geschnitten.

 

150 gr. getrockneten Bauchspeck, 1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen (geputzt) in kleine Würfel geschnitten und in wenig Olivenöl angebrutzelt.

Alles auf einen Teller gefüllt und in dem Bratfett  nach und nach die Champignons angebraten. Die letzten Portionen noch mit 1 Kaffeelöffel Olivenöl beträufelt. Mit dem Speck-Zwiebel- Gemisch verrührt, mit Salz, Pfeffer und etwas Thymian gewürzt  und zusammen mit neuen Kartoffeln, einer Quarkcreme (die von Rainer Sass) und dem Fleisch hat es uns super lecker geschmeckt.

Ein Rohkostteller (Kohlrabi, Möhren, Zuccini, gelbe Paprika, mit etwas Macadamia- Nuss Öl) hat natürlich nicht gefehlt, der stand schon auf dem Tisch. Daher ist er nicht mit aufs Foto gekommen, aber Ihr kennt das eh schon.

Also keine Panik, wenn mehr Leute am Tisch sitzen, mit etwas Vorrat im Haus, ist  alles kein Problem. Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert