Pfannkuchen mit Schinken

Ich hatte für heute noch einen Rest Kürbissuppe, dass war aber nicht genug, um satt zu werden. Darum hab ich uns noch Pfannkuchen gebacken, mit Schinken und Zwiebeln.

Aus 250 gr. Mehl, 2 Eigelb, 1/2 l. Milch und etwas Salz habe ich einen Teig gerührt und das geschlagene Eiweiß untergehoben.

In der Pfanne in wenig Margarine 1 Esslöffel magere Schinkenwürfel und 1 Kaffeelöffel kleingeschnittene Gemüsezwiebel angeschmort. 1 1/2 Schöpflöffel Teig darüber verteilt und in wenigen Minuten braun werden lassen.

Mit Hilfe eines großen Topfdeckels den Pfannkuchen umgedreht und von der anderen Seite ebenfalls gebacken.

Ich hab uns vom Teig 3 große Pfannkuchen gebacken. Den Rest in einer kleineren Pfanne ohne Schinken und Zwiebeln ausgebacken.

Aus 4 Äpfeln, geschält, entkernt und in Spalten geschnitten, habe ich in wenig Butter, Zucker und Zimt Apfelschnitzel geschmort.

Die einfachen Pfannkuchen mit den Äpfeln aufgerollt, durchgeschnitten

und das war dann unser Nachtisch.

Günstig, und vor allem auch lecker, es muß nicht jeden Tag etwas üppiges zu Mittag sein.

Probiert doch mal Pfannkuchen aus, egal ob mit Pilzen, Thunfisch, Schinken oder süß mit Apfelmus und Sirup. Laßt Eurer Fantasie freien Lauf!

Bis morgen, Eure  Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert