Spiegeleierkuchen

Gestern Abend hatten wir lieben Besuch und da hab ich uns passend zur Osterzeit eine Eierlikörtorte und den Spiegeleierkuchen gebacken.

Den Spiegeleierkuchen backe ich sehr gern, wenn ich über mehrere Tage Gäste erwarte, wie eben gestern und jetzt an den Ostertagen. Die Torte hält sich nicht ganz so lange, aber bis Sonntag auf jeden Fall, (wenn dann noch etwas da ist)

Aber jetzt zu dem Spiegeleierkuchen:

Zuerst habe ich einen Pudding aus 1 l. Milch und 2 Päckchen Sahnepuddingpulver nach Vorschrift gekocht. Während des Abkühlens aber einige Male umgerührt, damit sich keine Haut bildet.

Den Teig habe ich aus 200 gr. Margarine, 200 gr. Zucker, 4 Eiern, 200 gr. Mehl und 2 Teelöffeln Backpulver gerührt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilt. Bei 175° in etwas 15 Minuten vorgebacken.

Unter den fast kalten Pudding dann 3 Becher Schmand (a 200 gr.) gerührt und auf den heißen Boden verteilt. Bei gleicher Temperatur in 15 – 20 Minuten fertig gebacken.

1 Dose Aprikosen auf einem Sieb gut abtropfen lassen und den noch warmen Kuchen damit belegt. (Ich zeichne die Stücke mit einem Messer vor). 

Den Saft auf 1/2 l. aufgefüllt und mit 2 Päckchen klarem Tortenguß aufgekocht. Unter Rühren etwas abkühlen lassen und gleichmäßig über die Früchte verteilt.

Den Kuchen am Besten einen Tag vorher backen, dann ist der Schmand – Pudding schön fest und er schmeckt einfach besser.

Auf schmalen Platten serviert passte er wunderbar zu der Torte und Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie lecker er war.

Das Rezept der Torte verrate ich Euch morgen, Eure Aunt Meggie



1 thought on “Spiegeleierkuchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert