Einmachen Gemüse Kräuter Verschiedenes

Gemüsewürze

.. oder sieben Sachen!

Immer wieder höre und sehe ich, dass Fertigprodukte nicht das halten, was sie versprechen!

Tim Melzer suchte auch schon nach den Gründen und jetzt auch noch Pferde – statt Rindfleisch, oh weh!!

Aber wir können, wenn wir wollen und uns umsehen, vieles besser machen. Bioprodukte gibt es genug, man muß nur die Augen offen halten und sparen sollte man auf keinen Fall am verkehrten Ende.

Darum habe ich uns gestern aus der hiesigen Biogärtnerei verschiedene Gemüsesorten mitgebracht:

Sellerie, Möhren, Porree, Pastinaken, Scharlotten und Petersilienwurzel.

Das alles habe ich geschält, abgespült, mit Küchenkrepp getrocknet und in grobe Stücke geschnitten. Mit dem Schnitzelwerk meiner Küchenmaschine geraspelt und in eine große Schüssel gefüllt. Noch 3 Esslöffel geschnittene Petersilie dazu und das so vorbereitete Gemüse (ca 2500 gr.) mit 500 gr. Salz bestreut und gut miteinander vermischt.

In saubere, heiß ausgespülte Gläser gefüllt und zugeschraubt.

Durch das Salz bleibt das Gemüse lange haltbar, aber ein einmal angefangenes Glas sollte doch in den Kühlschrank gestellt und innerhalb 4 -6 Wochen verbraucht werden.

1 Teelöffel voll von diesem Gewürz in ein Glas oder Becher mit  kochendem Wasser aufgefüllt, ergibt eine herzhafte Brühe.

Für Suppe, Eintopf, Auflauf oder sonstige Gerichte, in denen ich sonst 1 Brühwürfel oder gekörnte Brühe gegeben habe, genügt von dieser Gemüse – Würze 1-2 Esslöffel. Nur mit Salz bin ich dann eher vorsichtig.

Am besten Ihr probiert es selbst mal aus und wenn Ihr kein Schnitzelwerk habt, durch den Fleischwolf (Wurstmaschine) gedreht, klappt das auch prima.

Bis bald., Eure Aunt Meggie

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.