Bärlapp-Kissen

Ich bin ein Fan von Maria Trebens Buch: „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ und habe schon oft nach ihren Erfahrungen gehandelt.

Nachts habe ich trotz Magnesium Einnahme ab und zu Wadenkrämpfe und da habe ich von einem Bekannten gehört, dass Bärlapp (gibt es in der Apotheke zu kaufen) helfen soll.

Ich habe mir also Maria Trebens Buch vorgenommen und bei Bärlapp nach gesehen, und es ist auch ein Ratschlag von ihr drin, dass Bärlapp tatsächlich helfen soll.

Ich hab mir dann ein Kissen genäht, wie ich es sonst auch wohl für meine Körner nehme (20x45cm), aber an den kurzen Seiten mit jeweils 2 Bändern ( 20cm) und habe das Kissen mit Bärlapp-Kräutern in 3 Kammern (jede Kammer mit 100 gr.) gefüllt.

Ich nehme mir Abends vorm Zubettgehen einen Topf mit kochendem Wasser und klemme das Kissen zwischen Topf und Deckel und lass es kurze Zeit durch den Wasserdampf warm werden.

Im Bett binde ich mir das Kissen dann um die Wade und lege ein Stück Klarsichtfolie (die hält die Wärme länger) darüber. Abschließend noch einen weichen Wollschal und so verpackt gibt meine Wade Ruhe!

Wenn ihr das Buch von Maria Trebens noch nicht habt, wäre das doch ein hilfreicher Weihnachtswunsch, rät euch Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert