Blauleng

Mal ehrlich, wer von Euch kennt Blauleng? Ich konnte bis gestern Morgen nicht mal etwas mit dem Wort anfangen!

Das das ein Fisch ist, der aus der Dorschfamilie kommt und ganz mager ist (er hat nur 0,6% Fett), dass hat mir unsere Fischfrau verraten. Er ist zwar etwas teurer, aber dafür sehr lecker!

Also hab ich uns gestern den Rest  Kartoffelauflauf vom Vortag warm gemacht, einen frischen grünen Salat mit geraspelten Äpfeln zubereitet und den Fisch.

Nach dem abspülen und trocknen habe ich die beiden Filets kurz in Mehl gewendet. Das überschüssige abgeklopft und in heißem Fett (Öl und Butter) von beiden Seiten gebraten. Nur mit etwas Salz und Zitronensaft gewürzt.

Sieht das nicht appetitlich aus?

Beim nächsten Mal werde ich den Fisch nur ganz kurz braten, dass dünnere Stück war doch schon etwas trocken.

Schade, aber man lernt ja nie aus. Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende, Eure Aunt Meggie.

P.S. Heute hatten wir übrigens eine Suppe aus lauter bunten Hüsenfrüchten, aber das erzähl ich Euch morgen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert