Bratheringe

Ich habe uns mal wieder Bratheringe eingelegt!

Die Fischfrau hatte grüne Heringe, die schon filetiert waren. Ich habe mir 6 Stück gekauft und zu Hause unter kaltem Wasser abgespült.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Schere einmal längst durch geschnitten.

In meiner Fischpfanne (die eignet sich aber auch für Bratwürste, Schnitzel und vieles andere. Falls Ihr noch keine habt, legt Euch die ruhig mal zu, sie wird Euch gefallen) habe ich dann 2 Eßlöffel Öl mit 1 Eßlöffel Butter erhitzt.



4 Eßlöffel Mehl, mit 3 Teelöffel Bratfisch Würzer vermischt, habe ich auf einen Teller gegeben und darin die Fischfilets gewendet. Nacheinander dann von beiden Seiten etwa 5-6 Minuten gebraten und auf einem Teller abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit 750 ml. Wasser mit 300 ml. Essig, 2 Eßlöffel Zucker, 2 Lorbeerblätter, 2 in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und 1 Tüte Herings-Gewürz aufgekocht und ebenfalls abkühlen lassen.

Die erkalteten Filets habe ich noch einmal durch geschnitten und mit dem Sud in ein Glasgefäss gefüllt.

Mit Klarsichtfolie abgedeckt in den Kühlschrank und jetzt muß alles ein paar Tage durchziehen.

Danach können wir uns die grünen Heringe, jetzt sind es „Bratheringe“ mit Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln und grünem Salat so richtig gut schmecken lassen. Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert