Braune Bohnensuppe

Heute habe ich uns eine Suppe gekocht, die wir ganz lange nicht gegessen hatten: Braune Bohnensuppe!

Gestern hab ich 500 gr. braune, getrocknete Bohnen gewaschen, verlesen und in 3 l. kaltem Wasser in meinem großen Suppentopf eingeweicht.

Heute hab ich dann noch 1 Kaffeelöffel Salz dazu gegeben und das Ganze eine 3/4 Stunde kochen lassen(aber mit wenig Hitze.)

4 kleine Rindfleischknochen und 1 Beinscheibe dazu und dann nochmal 1 knappe Stunde köcheln lassen.

In der Zwischenzeit habe ich 750 gr. Kartoffeln geschält, in Würfel geschnitten und zusammen mit meinem eingefrorenen Suppengemüse (Möhren, Porree und Sellerie) ebenfalls 750 gr. nach der Stunde Kochzeit dazu gegeben.

Langsam weiterköcheln lassen, denn so eine Suppe sollte sämig sein und das passiert eben nur, wenn man sie auch wirklich lange genug vor sich hin garen läßt.

Abgeschmeckt habe ich noch mit etwas Pfeffer,Thymian, Rosmarin und Salz.

Das Fleisch von der Beinscheibe und den Knochen hab ich dann abgesucht, kleingeschnitten und zusammen mit in Scheiben geschnittenen Würstchen (die ich ja immer eingefroren hab) in die fertige Suppen gegeben.

Nach so langer Zeit hat uns die Suppe sehr gut geschmeckt, gerade bei kaltem Wetter tut einem so eine Mahlzeit gut! 

Als Nachtisch hatte ich uns einen Obstpudding mit Vanillesoße gekocht, aber das erzähl ich Euch morgen! Eure Aunt Meggie.



1 thought on “Braune Bohnensuppe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert