Gebratene Leber

Knusprig gebratene Leber mit Apfelscheiben, Zwiebelringe und Kartoffelbrei:

Das war unser Mittagessen gestern!

Ich hatte letzte Woche schon mal 500 gr. Schweineleber im Stück vom Fleischerladen mitgebracht und eingefroren. Ich nehme Leber lieber im Stück, da weiß ich, das es ganz frisch ist und etwas angetaut läßt es sich sehr gut schneiden.

In einer Pfanne habe ich etwas Margarine erhitzt und die Leberscheiben, die ich vorher in Mehl gewälzt habe, von beiden Seiten angebraten. Dabei aber häufig gewendet, damit sie schön knusprig wurden. Nachdem sie gar waren, erst mit Salz bestreut. Sonst werden sie hart und ledrig!

In der Zwischenzeit habe ich in einer 2. Pfanne wenig Butter erhitzt und Apfelscheiben (von 2 festen Äpfeln) kurz angebrutzelt. Mit etwas Zucker bestreut und auf einem Teller warm gestellt.

Dann habe ich 1 große Zwiebel geschält und mit der Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben geschnitten. Diese Scheibchen mit 1 Eßlöffel Margarine in der 2. Pfanne goldgelb angeschmort. Unter ständigem Rühren, sonst werden sie leicht braun. Jetzt alles auf eine Platte angerichtet

und zusammen mit Kartoffelbrei hatten wir ein Mittagessen, daß lecker und vor allem günstig war, was ja im Moment wohl jeder Geldbeutel gebrauchen kann! Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert