Glücksbrot

Wir können uns glücklich schätzen, es gibt viele nette Menschen um uns herum!

Eine liebe Nachbarin hat mir einen Glücksbrot – Ansatz, samt Rezept gebracht. Das Brot soll der Familie Glück bringen, unsere Wünsche erfüllen und nur einmal im Leben gegessen werden!

Am dem Tag, als ich es geschenkt bekam, brauchte ich den Ansatz nur in eine große Schüssel geben. Am nächsten Tag dann mit einem Holzlöffel umrühren.

Am 3. Tag hab ich den Ansatz mit 200 gr. Zucker vermischt, am 4. Tag mit 200 gr. Milch, am 5. Tag mit 200 gr. Mehl und immer gut verrührt.

Am 6. Tag alles mit 150 gr. Zucker, 200 gr. Milch und 200 gr. Mehl vermischt und den Teig in 4 Teile aufgeteilt. Drei Teile habe ich in Gläser gefüllt und mit dem Rezept an weitere nette Menschen in meiner Umgebung verschenkt.

Den 4. Teil aber mit 3 Eiern, 125 ml. Öl, 200 gr. Mehl und 1 1/2 Teelöffel Backpulver verrührt. 50 gr. Rosinen, 50 gr. Korinthen und 50 gr. gehackte Mandeln habe ich noch unter den Teig gehoben und alles in eine gefettete Kastenform gefüllt.

Bei 175° Heißluft das Brot in 50 Minuten im Backofen abgebacken.

 

Nach dem Abkühlen hat es uns mit Butter bestrichen sehr gut geschmeckt.

Wenn Ihr so einen Ansatz vom Glücksbrot geschenkt bekommt, habt Ihr das „GLÜCK“ dass Euch ein Mensch nett findet!

Probiert es aus und verschenkt es weiter. Eure Aunt Meggie.

Übrigens sollte die Schüssel aus Porzellan sein (evtl.eine Auflaufform), der Löffel aus Holz (kein Metall) und der Teig nicht in den Kühlschrank!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert