Hühnerfrikassee

Nach der Suppe gab es gestern Mittag bei uns noch Hühnerfrikassee auf Reis mit Blumenkohl.

In einem Topf habe ich eine Mehlschwitze aus 60gr. Butter, 80gr. Mehl und der restlichen Hühnerbrühe(1l.) aufgekocht. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1 Kaffeelöffel voll Kapern (aus dem Glas) mit ganz wenig Flüssigkeit habe ich die Soße abgeschmeckt.

Das zurück gestellte Fleisch vom Huhn (2/3), die übrigen Mettklößchen und 8 dünne Spargelstangen, in kleine Stücke geschnitten, habe ich vorsichtig unter die Soße gerührt und heiß werden lassen.

In einem zweiten Topf dann 1 Kaffeelöffel Butter schmelzen und 1 Tasse Reis unter Rühren glasig werden lassen. 2 Tassen Wasser mit etwas Salz dazu und alles etwa 15 Minuten langsam garen lassen.

Einen Blumenkohl habe ich in Röschen geteilt und mit etwas gekörnter Hühnerbrühe und 1/2 Teelöffel Salz nicht zu gar kochen lassen (bissfest).

Ich habe festgestellt, das die fertige Soße Hollandaise von Thomy hervorragend schmeckt und darum greife ich immer gern darauf zurück. Mit etwas Milch oder Sahne verdünnt, kurz erhitzt, über den Blumenkohl und das Essen war fertig.

Versucht doch mal, ob euch so etwas auch so gut schmeckt, wie uns! Eure Aunt Meggie



4 thoughts on “Hühnerfrikassee”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert