Kartoffelpuffer

Heute hatten wir richtig Appetit auf Kartoffelpuffer mit Apfelmus!

Ich habe 5 dicke Kartoffeln (600 gr.) und 1 kleine Zwiebel dafür geschält. 

Meine Küchenmaschine hat einen Aufsatz, somit kann ich in verschiedenen Stärken reiben oder raspeln. Die Kartoffeln und die Zwiebel habe ich ganz fein gerieben. Danach mit der Hand die Kartoffel -Zwiebelmasse  kräftig ausgedrückt. Es hatte sich während des Reibens zuviel Flüssigkeit angesammelt.

Mit 1 1/2 Esslöffel Mehl, 1 Ei und 1 Teelöffel Salz habe ich dann alles vermischt. In meiner großen Pfanne 2 Esslöffel Öl und etwas Butter erhitzt und darin kleine Portionen Teig gegeben. Etwas auseinander gestrichen und bei mittlerer Hitze die Puffer von beiden Seiten garen und bräunen lassen.

Das dauert aber etwas länger als bei normalen Pfannkuchen.

Ich habe die fertigen Puffer erst auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann im Backofen auf einer Platte warmgehalten. Nach und nach die restliche Puffer gebacken und während der Zeit Apfelmus gekocht.

4 dicke Äpfel geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. 1/8 l. Wasser mit 2 Esslöffel Zucker aufgekocht und die Apfelstücke darin garen lassen. Mit etwas Zimt abgeschmeckt und auf 2 Schüsseln verteilt.

Das warme Apfelmus hat uns sehr gut zu den Kartoffelpuffern geschmeckt.

Die 2. Schüssel habe ich kalt gestellt und davon gibt es morgen einen vorzüglichen Nachtisch. Laßt Euch überraschen, Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert